LANDESZEITUNG Schleswig Holstein

Chöre sangen Schlag auf Schlag

Reinhard Frank

 

Vier Tage Chormusik in Rendsburg: Der Verband Deutscher KonzertChöre, Landesverband Nord-West, veranstaltete am Wochenende seine 13. ChorKonzertTage in der Stadt am Kanal. Die Bandbreite des Programms war ebenso groß wie die Qualität der Darbietungen.

Unbekannte Werke überzeugend interpretiert

… So auch das letzte Werk im Konzert in der St. Marienkirche. Die Komposition Förkladd Gud (Gott in Verkleidung) des schwedischen Komponisten Lars-Erik Larsson (1908-1986) wurde von Hanna Zumsande (Sopran), Benno Schöning (Bariton), dem Franz-Schubert-Chor Hamburg mit dem Collegium Musicum Lübeck unter der Leitung von Christiane Hrasky (ein Name, den man sich unbedingt merken sollte) mitreißend und absolut überzeugend aufgeführt. Diese fantastisch komponierte und interpretierte Lyrische Suite (op. 24) würde man gerne noch einmal hören.

Die vorherigen Werke dieses Abendkonzerts – Friedrich Ludwig Bendas Kantate „Der Herr ist König“ mit der cappella „piccola hohenwestedt“ unter Norbert Klose; Wolfgang Amadeus Mozarts C-Dur Messe mit der Altonaer Singakademie und Felix Mendelssohn Bartholdys Vertonung des 42. Psalms „Wie der Hirsch schreit“ mit der St. Martin Kantorei Nortorf unter der Leitung von KMD Günter Bongert – waren bei allen Qualitäten nach der Larsson-Suite schnell aus der Erinnerung verschwunden. Ein Tipp ist dieses Orchester, das sich außergewöhnlich flexibel und schnell auf die vier Dirigenten und Kompositionsstile einstellte.